News

Tourfinale der APP Stand Up Surfing WM auf Gran Canaria

Iballa Moreno

Das Finale der APP World Championship Tour im Stand Up Surfing fand vom 10. bis zum 19. Dezember 2019 auf Gran Canaria statt. Und wie schon im Vorjahr fand sich pünktlich zum Event ein ordentlicher Swell an der Nordküste der Kanareninsel ein.

Hinter der Organisation des Events stehen Windsurflegende Björn Dunkerbeck, der seit einigen Jahren SUP-Events veranstaltet, sowie Tristan Boxford, Chef der APP und ebenfalls ehemaliger Profi-Windsurfer.

Iballa Moreno gewann das Finale dieses Events, Izzi Gomez die 2019er Tour

Die Verbindungen zum Windsurfen hören damit nicht auf, denn mit Iballa Moreno gewann eine der weltbesten Windsurferinnen diesen letzten Event der APP World Tour. Mit ihrem Sieg am Homespot katapultiert sich die Spanierin von Platz sieben der Weltrangliste noch auf Rang zwei und hält damit den Vizeweltmeistertitel.

Der WM-Titel bei den Frauen geht in diesem Jahr an die Kolumbianerin Izzi Gomez. Sie verlor zwar im Finale gegen Iballa Moreno, konnte jedoch durch einen soliden Vorsprung in der Tourwertung den Titel halten.

In der Männerwertung lief es für Poenaiki Raioha aus Tahiti zunächst nicht ganz nach Plan. Der Weltranglistenerste schied im Halbfinale aus und musste anschließend als Zuschauer das Finale verfolgen. Sein Titel hing am seidenen Faden. Aber auch sein Verfolger Luiz Diniz aus Brasilien patzte und so reichte das Punktepolster des Tahitianers dann doch noch zum WM-Titel aus. Den Event-Sieg beim Stand Up Paddle Surfing schnappte sich Wellington Reis aus Brasilien.

Anzeige