Boards

Stand-up Paddeln mit einem Windsurfboard – funktioniert das?

SUP auf Windsurfboard

Ja, je nach Körpergewicht ist das Stand-up Paddeln mit großvolumigen Windsurf-Freeride- und Einsteigerboards möglich. Faustformel: Das Volumen des Windsurfboards sollte mindestens dem doppelten Körpergewicht entsprechen. Einfach Fußschlaufen und Schwert entfernen, Finne montieren und schon ist das Board als SUP einsatzbereit.

Ein passendes Paddel, z.B. ein verstellbares 2-teiliges GFK-Paddel, findet ihr in Surfshops für um die 60 EUR (Surfshopliste). Tipps zur Auswahl des richtigen Paddels liefert diese Seite.

So ausgerüstet könnt ihr den kommenden Hochsommertagen entspannt entgegenblicken und diese Zeit mit erfrischenden Paddeltouren verbringen. Richtige SUP-Boards sind zum Paddeln natürlich besser geeignet, aber für den kurzen Freizeitspaß – oder falls euch ein SUP bei einer geplanten Tour in der Gruppe fehlt – reicht ein passendes Windsurfboard aus.

SUP-Fahrtechnik für Einsteiger, vom Aufsteigen bis zu Wendemanövern, findet ihr unter: www.sup-basics.de/sup-fahrtechnik.htm

Anzeige