Stories & Reviere

SUP-Tour zwischen Formentera und Espalmador

SUP-Tour Formentera

Robinson Feeling auf den Balearen – Christian war vor Formentera unterwegs und liefert uns diesen Tipp für eine SUP-Tour. Die kleine Baleareninsel Formentera wird im Winter kaum von Touristen besucht und dementsprechend leer sind die Strände und das Meer. Dort wo sich im Sommer die Megayachten der Superreichen tummeln, herrscht im Winter absolute Ruhe.

Foto: Christian Tillmanns

Die besonders schönen Strände im Norden der Insel erstrecken sich entlang einer Landzunge, an deren Ende die Privatinsel Espalmador liegt. Auf mehreren Kilometern ist die Landzunge nur wenige Meter breit. Je nach Wind kann man sich die Seite aussuchen, die ruhigeres Wasser bietet. Dann geht es auf dem karibisch anmutenden Meer entlang der Landzunge in Richtung Espalmador. Im flachen Kanal zwischen den Inseln kann sich eine starke Strömung aufbauen. Das gilt es abzuchecken, der strömungsintensive Bereich ist allerdings recht klein.

Foto: Christian Tillmanns

Auf Espalmador und den kleinen Felseninseln davor kommt tatsächlich Robinson-Feeling auf. Der traumhafte Strand ist komplett menschenleer. Und obwohl die Insel heute einer luxemburgischen Familie gehört, gibt es für die Öffentlichkeit keine generellen Zutrtittsbeschränkungen.

Foto: Christian Tillmanns

Im flachen Wasser gibt es auch gute Gelegenheiten, das Neptungras Poseidonia zu sehen. Die Pflanze ist durch ihr Wurzelwerk über Flächen von mehreren Quadratkilometern vernetzt. Poseidonia ist streng geschützt.

Foto: Christian Tillmanns

Die komplette Tour deckt eine Distanz von etwa 10 Kilometern ab. Nördlich und westlich von Espalmador sollte man die Schnellfähren im Auge behalten, die eng getaktet zwischen Ibiza und Formentera verkehren und die dort dicht an Espalmador vorbeifahren.

Fotos/Text: Christian Tillmanns

Anzeige