News

SUP-Boards aus Pappe?

Node steht für „Nerd On Design Experience“ und der Name ist auch Programm. Das Skelett der Node SUP Boards besteht aus einer imprägnierten Wabenstruktur aus Karton. Die Kanten sind wahlweise aus Kork oder Recycling-Kunststoff hergestellt. Transparent laminiert entsteht ein lichtdurchlässiges Kunstwerk – fertig ist ein Stand-up Paddle Board, das richtig illuminiert auch im Wohzimmer eine gute Figur abgibt.

Das Deck mit aufgeklebten Grip Pads

Drei Modelle werden angeboten: das Wave-orientierte Waitiri (9’4″ – 129 Liter), das Cruiser-Modell Ganga (9’32″ – 170 Liter) und der große Allrounder Dakuwanga (10’6″ – 177 Liter). Zusätzlich kann man sich Node Sup Boards als Custom Made nach eigenen Vorstellungen bauen lassen.

In gleicher Bauweise produziert Node übrigens auch Möbel. Infos zum Programm des italienischen Herstellers findet ihr hier: www.nodexperience.com

Anzeige

Ähnliche Artikel

SUP Surfing DM 2019

supredakteur

reacha Sports Utility Trailer

supredakteur

boot Messe Düsseldorf 2020

Jürgen Schall